Single Blog Title

This is a single blog caption

Vorbericht – 1. GBSL–Spieltag 2017 in Warnemünde

Es wird ernst. Am Freitag haben sich die Bazis auf den Weg nach Warnemünde gemacht. 786 Kilometer beträgt der einfache Weg von München bis zur Ostsee. Den gleichen Weg werden sie auch am Sonntag wieder zurücknehmen – im optimalen Fall mit reichlich Punkten aus den ersten drei Spielen.

München – Der Start in die German Beach Soccer League Saison 2017 steht vor der Tür. Am Samstag, den 13. und Sonntag, den 14. Mai wird der erste Spieltag in Warnemünde ausgetragen. Mit dem Wuppertaler SV, den Beach Royals Düsseldorf und Real Münster kommt es gleich zu drei heißen Duellen und zu Spielen gegen starke Konkurrenten in der Liga. Geht es nach den Bazis, sollte möglichst in allen drei Spielen gepunktet werden. Allerdings leidet der Kader durch den parallelen Saisonendspurt der DJK Pasing in der Bezirksliga. Dazu sind die Gegner alles andere als zu unterschätzen und haben sich alle intensiv auf die Saison vorbereitet. Deshalb starten wir eine Gegner-Analyse:

Gegen Wuppertal eröffnen die Bazis die German Beach Soccer League 2017.

Gegen Wuppertal eröffnen die Bazis die German Beach Soccer League 2017.

Wuppertaler SV:  Gegen den Wuppertaler SV haben die Bazis noch nie verloren. 2015 gab es am 4. GBSL Spieltag in Leipzig ein 3:1, womit der Playoff-Platz im Mittelblock gesichert werden konnte. 2016 wurden die Sandkicker aus Nordrhein-Westfalen am 2. Spieltag der GBSL in einem packenden Spiel mit 7:6 bezwungen. In der regulären Saison konnten die Bayern den Wuppertaler SV hinter sich lassen, der sich letztendlich den 9. Platz sicherte. Die Vorbereitung der Wuppertaler wurde klar auf Spielpraxis fokussiert, was sich in mehreren internationalen Turnierteilnahmen wiederspiegelte. Ein 1. Platz bei einem Turnier in Köln sprang ebenso heraus, wie auch ein Turnier in Spanien, bei dem die Ligakonkurrenten aus Düsseldorf bezwungen wurden. Auch bei einem Turnier des BSC Dutch Scorpions nahmen die Kicker teil und beim Beach Soccer Mar Menor Cup in Spanien konnte dem spanischen Meister sogar ein Punkt abgeluchst werden. Anfang April wurde außerdem ein 2. Platz bei einem Turnier in Aschersleben erreicht, bei dem mehrere Ligamannschaften (u.a. Hertha BSC, 1. FC Versandkostenfrei und BST Chemnitz) teilnahmen. Zudem hat sich personell auch einiges verändert. Mit Vicente Alonso, Nils Rupietta und Sebastian Pannek konnten drei wertvolle Spieler vom Ligakonkurrenten Beach Royals Düsseldorf an Land gezogen werden.

Das ewige Duell: Bazis gegen Royals!

Das ewige Duell: Bazis gegen Royals!

Beach Royals Düsseldorf: Die Bilanz aus Sicht der Bazis ist übersichtlich. 5 Spiele – 5 Niederlagen. Nicht nur deshalb haben die Bazis noch eine offene Rechnung zu begleichen. Gleich zwei bittere und knappe Niederlagen, wie das 4:5 im letztjährigen Finale um die Süddeutsche Meisterschaft und nur eine Woche später das 2:6 im Spiel um Platz 5 der GBSL, gilt es zu korrigieren. Mit Alonso, Rupietta und Pannek sind zwar gleich drei Abgänge zu verzeichnen, allerdings kehrt Alexander Sokolowski nach langer Verletzungspause zurück ins Team um den deutschen Nationalkapitän Oliver Romrig. Dieser reiste, genauso wie sein Teamkollege Anton Kniller, vor kurzem noch nach Japan, um an einem Testspiel im Reich der aufgehenden Sonne teilzunehmen. Um die vorhandene Qualität des amtierenden Deutschen Vizemeisters ist somit wohl alles gesagt. Die Düsseldorfer konnten ihr Können dieses Jahr schon bei mehreren Möglichkeiten unter Beweis stellen, bei dem sie zum Beispiel bei einem Turnier in den Niederlanden im Finale den HSV bezwangen. Das Ziel der Truppe vom Unterbacher See, welche dieses Jahr auch den 4. GBSL Spieltag ausrichten wird, ist die direkte Qualifikation für die deutsche Meisterschaft, die unsere Bazis mit ihrem zweiten Spiel erschweren möchten.

Die gefährlichen Angreifer aus Münster gilt es in den Griff zu bekommen.

Die gefährlichen Angreifer aus Münster gilt es in den Griff zu bekommen.

Real Münster: Auch der dritte Gegner der Bazis an diesem Wochenende kommt aus Nordrhein-Westfalen. Gegen den Liganeuling der vergangenen Saison gewannen die Bazis knapp 4:3. Goller, Franz, Dahm und Fuß erzielten die Treffer gegen den späteren Zehntplatzierten. Auch Real Münster kann auf eine erfolgreiche Vorbereitung zurückblicken und nahm, wie auch schon der Wuppertaler SV und die Beach Royals, am Turnier der Dutch Scorpions teil. Personell ist von den Mannen aus Westfalen wenig bekannt, unterschätzen darf man das Team aber mit Sicherheit nicht, das auch dieses Jahr für die ein oder andere Überraschung gut sein wird. Somit stehen drei höchst spannende Spiele gegen motivierte Gegner bevor. Auf unserer Facebook Seite wird wie immer ein Live Ticker zur Verfügung gestellt, mit dem Ihr auf dem Laufenden gehalten werdet.

Die Coaches Mayer und Lamberger können in Warnemünde nur auf einen recht dünnen Kader zurückgreifen. Neben Keeper-Urgestein Griner wird Alex Baier sein Ligadebüt zwischen den Pfosten geben. Auf den Feldpositionen reisen Daniel Kattner, Simon Kuhn, Julian Franz, Capitano Matthias Rühl, Andy Körtvelyesi sowie Neuling Maxi Reisinger und Raphael Mayer in Doppelfunktion an, während der verletzte Marc Lamberger die Geschicke an der Seitenlinie leiten wird. Basti Sommer, Ricky Goller und Denis Leoncelli werden die Truppe am Sonntag komplettieren. Trotz der erschwerten Situation werden die besagten Spieler die Bazis in Warnemünde würdig vertreten und alles geben, um mit maximaler Punkteausbeute zurück nach München zu kehren. Mögen die Spiele beginnen!

Samstag, 13. Mai, 11:00 Uhr, Bavaria Beach Bazis vs. Wuppertaler SV Beachsoccer

Samstag, 13. Mai, 16:00 Uhr, Bavaria Beach Bazis vs. Beach Royals Düsseldorf

Sonntag, 14. Mai, 10:00 Uhr, Bavaria Beach Bazis vs. Real Münster

Hinterlassen Sie einen Kommentar