Single Blog Title

This is a single blog caption

Bazis Saisonausblick 2018

Es geht wieder los… endlich! Die Saison 2018 steht in den Startlöchern und die Münchner Sandkicker sind bereits gänzlich in die Saisonvorbereitung eingetaucht.  Nur noch wenige Wochen sind es, ehe die neue Liga startet. Einen kleinen Ein- und Ausblick für die kommende Saison gibt es hier!

München – Mit dem Einstieg des Deutschen Fußball Bundes (DFB) und der gleichzeitigen organisatorischen Übernahme der Liga soll der Beachsoccer hierzulande professionalisiert werden, wobei aber auch auf Altbewährtes zurückgegriffen wird. Vor allem für die Außendarstellung sollte dies für die aufstrebende Trendsportart in Deutschland sehr positive Auswirkungen haben.

Rückblick

Die Bazis werden 2018 in ihre vierte Saison in der Bundesliga gehen, die ab sofort von „German Beach Soccer League“ auf „Deutsche Beachsoccer Liga“ umgetauft wird. Nach einem ordentlichen Debüt in der Saison 2015 und dem 8. Platz in der Liga konnten sich die Bazis 2016 bereits auf den 6. Platz steigern. Jedoch scheiterten die Münchner in beiden Jahren im Regionalentscheid Süd an den Beach Royals Düsseldorf und verpassten so jeweils die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Warnemünde. Für 2017 war deshalb das Erreichen der Deutschen Meisterschaft in Warnemünde als oberstes Ziel vorgegeben, welches durch einen Sieg gegen das BST Chemnitz im Regionalentscheid Süd auch erreicht wurde. In der Liga kostete ein verkorkster Start in die Saison jedoch eine weitere Verbesserung in der Tabelle. Zwar war bis zum letzten Spieltag noch das Erreichen der Top 4 rechnerisch möglich, am Ende mussten sich die Bazis in der Round Robin Tabelle aber mit Platz 8 begnügen, konnten sich jedoch in den Playoffs gegen den 1. FC Versandkostenfrei noch den 7. Platz sichern.

Deutsche Beachsoccer-Liga 2018

Die DBSL wird ab dieser Saison vom DFB ausgerichtet und dabei von 11 auf 12 teilnehmende Mannschaften vergrößert. Mit den befreundeten BSC Beach Boyz Waldkraiburg verstärkt ein weiteres Team aus Bayern die DBSL und sind zudem ein alter Bekannter auf dem Platz, traf man die Jungs doch schon bei dem ein oder anderen Freundschaftsspiel, den Süddeutschen Meisterschaften und auch erst kürzlich in Aschersleben. Als weiterer Liganeuling wird dieses Jahr Go Rhein-Main Beach aus Frankfurt zur Liga hinzustoßen, welches von den beiden ehemaligen Beach Royals Anton Kniller und Georgi Lovchev aufgebaut wird. Aus dem Ligabetrieb scheidet allerdings der BST Chemnitz, Ligavizemeister von 2014 und Dritter von 2015 und 2016, aus. Somit treten folgende Mannschaften 2018 in der DBSL an:

1. FC VersandkostenfreiDeutsche Beachsoccer Liga 2018
Bavaria Beach Bazis
Beach Royals Düsseldorf
BSC Beach Boyz Waldkraiburg
Go Rhein-Main Beach
Hamburger SV
Hertha BSC Berlin
Ibbenbürener BSC
Real Münster
Rostocker Robben
Sandball Leipzig
Wuppertaler SV

Für Trainer Lamberger sind die Favoriten auf den Meistertitel klar: „An den Robben und Ibbenbüren führt kein Weg vorbei!“ Dahinter ist für den Coach vor allem noch mit der Hertha aus Berlin zu rechnen. Das restliche Feld sieht Lamberger ausgewogen: „Es werden sehr ausgeglichene Duelle auf Augenhöhe sein. Es wird heiß hergehen.“

Auch für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Warnemünde gibt es einen neuen Modus. Ab diesem Jahr qualifizieren sich die besten vier Mannschaften der Liga für das Final Four Turnier um die Deutsche Meisterschaft in Warnemünde. Neu hingegen ist, dass die Sieger der Regionalentscheide eine eigenständige Meisterschaft (DFB Beachsoccer Tour) in Warnemünde austragen werden, für die sich Ligateams nicht qualifizieren können.

Ziele

„Zufrieden kann man als Trainer nie sein. Wir haben zwar an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen, aber unsere Leistung dort war ausbaufähig und über die Saison gesehen zu unkonstant“, fasst Lamberger die letztjährige Saison zusammen. Durch den neuen Qualifikationsmodus für die Deutschen Meisterschaft ist die Herausforderung deutlich größer geworden. Eine Top 4 Platzierung ist nun ein Muss um den Sprung nach Warnemünde zu schaffen. „Wir haben wieder rießige Lust nach Warnemünde zu fahren, was dieses Jahr nun aber schwieriger wird“, so Lamberger. Den vierten Platz hält der Trainer, aber nicht für utopisch und sogar möglich. Allerdings soll noch die restliche Vorbereitung und der Pre-Season-Cup am 1. Mai abgewartet werden, bevor ein konkretes Ziel vorgegeben wird. Als erste Vorgabe soll so lange wie möglich um einen der ersten vier Plätze mitgespielt werden, mindestens soll aber Platz 6 in der Abschlusstabelle herausspringen.

Kader

Mit Elvis Eckardt konnten sich die Bazis bereits Ende letzten Jahres auf der Torhüterposition verstärken. Dies ist auch notwendig, da mit Oldie und Dauerbrenner Alex Griner ein langjähriger Begleiter der Münchner kürzertreten wird. Neben dem frischgebackenem Vater wird Alex Baier die Pfosten der Bayern hüten. Da jedoch beide auch familiäre Pflichten nachkommen werden, wird demnächst auch noch ein 3. Torwart vorgestellt. Auf den Feldpositionen gibt es kaum Änderungen und der Kader konnte zusammengehalten werden. Verstärken konnten sich die Bazis mit dem Techniker Daniel Viñoly, der auch schon höherklassige Erfahrung aus dem Futsal mitbringt. Daneben konnten sich mit Julian Franz, Matze Rühl und Andy Körtvelyesi sogar drei Bazis für Trainingseinheiten der deutschen bzw. tschechischen Nationalmannschaft empfehlen.

Auch beim Trainerteam gibt es ein paar Veränderungen. Raphael Mayer zieht sich aufgrund privater und beruflicher Gründe aus dem Trainerteam zurück. Seine Aufgaben werden vor allem von Marc Lamberger (u.a. neuer Torwarttrainer der Beachsoccer Nationalmannschaft) übernommen, der gemeinsam mit Ricky Goller das Haupttraineramt bekleidet. Zudem werden vereinzelt auch Julian Franz und Matze Rühl Trainingseinheiten leiten. Insgesamt soll der Fokus der Trainingseinheiten dieses Jahr zunehmend individualisiert und positionsspezifischer ablaufen, damit sich die einzelnen Spieler in ihren Aufgaben weiterentwickeln können.

Kader Beach Bazis

Fahrplan Saison 2018

01.05.2018 – Vorbereitungs-Cup im Munich Beach Resort
12.05.2018 – 13.05.2018: 1. DBSL-Spieltag in Warnemünde
09.06.2018 – 10.06.2018: 2. DBSL-Spieltag in München (Munich Beach Resort)
16.06.2018 – 17.06.2018: 3. DBSL-Spieltag in Hamburg
14.07.2018 – BFV Beachsoccer Cup im Munich Beach Resort
21.07.2018 – 22.07.2018: 4. DBSL-Spieltag in Ibbenbüren
04.08.2018 – 05.08.2018: DBSL-Spieltag in Düsseldorf
17.08.2018 – 19.08.2018: Final Four um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft 2018 in Warnemünde

Hinterlassen Sie einen Kommentar