Single Blog Title

This is a single blog caption

Spanischer Neuzugang bei den Bazis – Daniel Viñoly

Die Bazis haben einen weiteren Neuzugang in der noch jungen Saison 2018 zu verzeichnen. Mit Daniel Luis Viñoly verstärkt erstmalig ein Spanier „La furia bávara“. 

München – Seit einigen Monaten trainiert Daniel bereits bei den Münchnern mit und konnte während der Trainingseinheiten vollends überzeugen. Mit dem Fußball fing Viñoly bereits als kleiner Junge an. Jedoch blieb es nicht nur beim Fußball und so entdeckte Daniel auch bald den Futsal für sich. Sein Talent und seine herausragende Technik katapultierten ihn in der Folge sogar bis in die 2. spanische Futsalliga zu CDS Jumilla. Aufgrund von Verletzungen beendete er allerdings früh seine Profikarriere und fing erst einige Jahre später erneut mit Futsal an.

Der gebürtige Tinerfeño lebt seit 6 Jahren in Deutschland, wo der gelernte Bankkaufmann zusätzlich noch eine Ausbildung zum Anlagemechaniker absolvierte. Da er ohne Fußball schlichtweg nicht kann, fing er auch in Deutschland wieder mit dem Kicken an. Beim TSV 1860 München Futsal lernte Daniel unseren frischgebackenen tschechischen Nationalspieler Andy Körtvelyesi kennen. Über diesen kam dann der Kontakt zu den Bazis zustande. Gemeinsam kicken die beiden beim TSV 1860 München Futsal in der Bayernliga, bis Andy die Idee hatte, Daniel einmal mit zum Beachsoccertraining der Bazis zunehmen. Auch auf sandigem Untergrund wusste der Spanier mit seiner Technik sofort zu überzeugen und übt nun mit Beachsoccer, neben Fußball und Futsal, die heilige Dreifaltigkeit des Fußballs aus.

Als Ziel gibt der Spanier an, sich einen Stammplatz bei den Beach Bazis zu erarbeiten, obwohl er sich auch bescheiden gibt: „Dafür muss ich noch viel trainieren.“ Letzte Woche lief er erstmals für die Bazis beim Vorbereitungs-Cup im Munich Beach Resort gegen GO Rhein-Main, BSC Zürich und Beach Boyz Waldkraiburg auf, konnte dabei bereits seine ersten beiden Treffer feiern und überzeugte auch sonst spielerisch und mit starkem Zweikampfverhalten. Mit dieser Leistung schaffte er es auch in den Kader für den Saisonauftakt der Deutschen Beachsoccer-Liga und wird am kommenden Wochenende dann in Warnemünde sein Ligadebüt geben. Außerhalb des Fußballs ist Daniel ein Familienmensch und will sich irgendwann wieder in der Heimat niederlassen und sich ein Haus auf Teneriffa kaufen. Dort ist der Techniker mehrmals im Jahr, um seine Familie und Freunde zu besuchen.

Bis dahin hoffen wir, dass Daniel uns noch lange Zeit erhalten bleibt.

¡Bienvenido a los Bazis!

Hinterlassen Sie einen Kommentar