Single Blog Title

This is a single blog caption

„Kört“ bald tschechischer Nationalspieler!?

Das Münchner Defensivsass Andy Körtvelyesi wurde vom tschechischen Beachsoccerverband nach konstant starken Leistungen bereits zum zweiten Mal zum Training mit der Nationalmannschaft in Prag eingeladen. Dort wusste der Ur-Bazi zu überzeugen und darf sich auf weitere Einladungen einstellen.

München/Prag – Bereits im vergangenen Sommer ist die Nummer 69 der Beach Bazis den tschechischen Scouts aufgefallen, bevor er im Januar zu einem ersten Training nach Prag eingeladen wurde.

Andy im Trikot der tschechischen Nationalelf

Andy im Trikot der tschechischen Nationalmannschaft

Neben der Präsentation des neuen Teamlogos, standen auch Taktikschulungen sowie zwei Trainingseinheiten auf dem Programm, bei denen der gebürtige Franke mit tschechischer Staatsbürgerschaft zu überzeugen wusste. Lob kam nicht nur vom dortigen Trainer, sondern auch vom Ligamanager, der der Meinung sei, Andy würde gut ins Team passen.

Durch den starken Auftritt beim ersten Training wurde Andy deswegen auch zu einem zweiten Lehrgang Ende Februar eingeladen. Auch hier standen wieder eine Taktikschulung und zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Das Training der tschechischen Auswahl, bei der fast ausnahmslos Spieler aus der tschechischen Liga teilnehmen, sei „sehr auf Technik ausgerichtet“, so Kört. Von den Übungen der tschechischen Nationalmannschaft konnten auch die Bazis bereits profitieren, als Andy einige Praktiken aus den Einheiten in das bayerische Training einstreute, wovon sich seine Mitspieler bei den Bazis sehr angetan zeigten.

Ebenfalls sehr angetan von den Leistungen des Abwehrspielers ist auch der neue Coach der Tschechen, Martin Dlouhy. Die ehemalige tschechische Futsallegende bescheinigt Andy eine gute Technik und Physis und lud den Sandkicker zu einem erneuten Training Ende März ein. Ein Einsatz für die Nationalmannschaft in naher Zukunft scheint somit durchaus greifbar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar